Statement

In den letzten Wochen und Tagen hatte die Körnerbude eine sehr rege Aufmerksamkeit wie man sich diese als Händler jederzeit wünschen würde. Der Auslöser hierfür jedoch weniger erfreulich, Behauptungen kursieren durch das Netz, Falschaussagen und die Gerüchteküche brodelt, Verunsicherung macht sich breit.

Wir sind ein Familienbetrieb, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Tieren jederzeit das Bestmögliche bieten zu können. Angefangen mit sehr hochwertigen Futtermischungen, über naturgerechte Spielsachen immer im Hinblick auf die Umsetzung der jeweiligen Art entsprechend und im Hinblick auf die Nachhaltigkeit. Als absolute Vogelfans haben wir aus unserem liebevollen Hobby eine Berufung gemacht. Unser Unternehmen führen wir mit Verstand und vor allem mit ganz viel Herz!

Die Qualität der Produkte hat bei uns oberste Priorität. Unsere Rohstoffe bestehen aus reinen Saaten, Kräutern, Früchten, Gemüse - naturbelassen, ohne chemische Behandlung, ohne Zusätze und soweit erhältlich in Lebensmittel - sowie in Bioqualität. Zur Herkunft achten wir drauf, dass wir die Rohstoffe aus Deutschland beziehen (wenn verfügbar) und wenn möglich, aus regionalem Anbau. So sind wir derzeit in Verhandlung mit einem Jungbauern, der exklusiv für uns Sonnenblumenkerne anbauen wird.  

Entsprechend dieser Tatsachen ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, unsere Futtermittel in regelmäßigen Abständen von Laboren analysieren zu lassen. Ein einwandfreier Hygienestatus unserer Futtermittel ist unsere Verpflichtung den Tieren gegenüber! Futtermittelkontrollen sind bei uns Standard, eine sorgfältige sowie saubere Lagerung der Futtermittel steht bei uns an oberster Stelle. Beanstandungen die Futtermittel betreffend gab es bisher nachweislich keine. Proben, die genommen wurden, haben eine Qualitätsstufe von 1 + 2. Es gibt nichts zu beanstanden!

Eine entsprechende Hygiene ist hier Standard und wird täglich umgesetzt.  Um so wichtiger, ist ebenfalls die Umsetzung der Hygiene im eigenen Tier Heim. Klinische Manifestationen stehen oft im Zusammenhang mit unhygienischen und ungeeigneten Haltungsbedingungen. Um z.B.  E.Coli Bakterien zu vermeiden, müssen die Tiere sauber gehalten werden und eine regelmäßige Desinfektion ist zu empfehlen. Tägliche Säuberung der Futter- sowie Wassernäpfe, abgestandenes Wasser unbedingt vermeiden! Der Gesundheits- sowie Ernährungszustand der Tiere ist täglich sicher zu stellen.  Die wichtigste Schutzmaßnahme - regelmäßiges Händewaschen vor dem Kontakt zu den Tieren! Erkrankten Personen keinen Zutritt zu den Tieren gewähren. Eine artgerechte, gesunde sowie ausgewogene Ernährung ist die wichtigste Grundlage für ein stabiles Immunsystem. Direkter Händekontakt mit den Futtermitteln sollte vermieden werden. Zu empfehlen sind hier Handschuhe oder beispielsweise Futterschaufeln.

Wir wünschen uns künftig im Interesse aller Händler, sich bei Beanstandungen direkt an den entsprechenden Händler zu wenden. Als Händler sollte diesem die Möglichkeit eingeräumt sein, zu reagieren, um Missverständnisse und Unklarheiten zu vermeiden.  Erst recht, wenn wie in unserem Fall mir das Wohl meiner Tiere und das Wohl der Tiere anderer am Herzen liegt. Wir nehmen uns Kritik an, und wir können mit Problemen umgehen. Wir führen unsere Unternehmen mit Köpfchen und vor allem mit ganz viel Herz!

Bei Fragen sind wir in der Zeit von  Mo-Fr, 10:00 - 16:00 Uhr erreichbar unter +49 (0) 3643 811 111 1 oder gerne per Mail an support@koernerbude.de

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Sehr gut,…


    Ich bin schon lange Kunde hnd bestelle fast monatlich bei euch Futter und Zubehör. Ich hatte noch nie Beanstandungen am Futter, immer super verpackt und verschickt. Selbst wenn mal etwa defekt an kam ( Tonschalen und eine Badeschale) hat ein Telefonat gereicht um dies zu klären ( wurde erstetzt bzw erstattet) ich finde es unmöglich was momentan in den Solzialen Medien geschieht wie zbsp Facebook. Man wird ungefragt privat angeschrieben das man kein Futter kaufen soll und die Hetze in manchen Welli bzw Vogelgruppen ist nicht mehr schön. Das ist eine Hetze die schon verleumderisch und Existenzschädigend ausartet. Ich habe 8 Jahre im Zoohandel gearbeitet und aich wir haben Futter frisch abgepackt und gemischt. Saaten und Kräuter sind anfällig für Schädlinge und Befall und das weiss man. Mit Mehl und Müsli schleppt man sich auch oft Motten etc ins Haus. Verklagt ihr (Hater) dann Nestle Kelloggs etc? Ne ihr geht zum Händler und reklamiert es.
    Auf dem Weg vom Hersteller zum Endkunden kann auch sehr fiel schief gehen. Habt ihr schon mal gesehen wie Hermes & Co mit den Paketen umgeht? Ich ja, habe 2 jahre in einem Hermeslager gearbeitet und bei der Post gehts nicht anders zu… zum tiel feucht und kalt gelagert im HUB dann wieder warm oder heiss im Lieferauto …
    Liebe Hater! Sucht euch ein anderes Hobby,wenn es euch langweilig ist !