Letzte Chance. Der JR Farm Adventskalender für Vögel & Nager. Nur 9,90 €. Jetzt einkaufen

Rund ums Korn - Unser Magazin

Die Vogelmiere ist eine der am meisten unterschätzen Pflanzen in der Natur. Klein und eher zierlich wie sie ist, fällt sie in der Natur zwischen anderen, höheren Pflanzen zumeist kaum auf ,so dass wir bei unseren Spaziergängen diese glatt übersehen oder gar überhaupt nicht erkennen.
Das Hirtentäschelkraut (Capsella bursa-pastoris) hat viele Freunde in der Vogelwelt, sowohl bei den freilebenden Vögeln als auch bei unseren Ziervögeln Zuhause. Es zählt zu den häufigsten Wildpflanzen und wächst fast überall auf der Welt.
Der Beifuß (Artemisia vulgaris) auch unter dem Namen Gewöhnlicher Beifuß bekannt, ist eine weit verbreitete Gewürz-und Heilpflanze und in der Vogelwelt sehr beliebt.
Die Blüten und Samen der Hülsenfrüchte stehen auf dem Speiseplan vieler freilebender Papageien und Sittiche ganz weit oben. Unsere heimischen Vögel können wir ebenfalls mit diesen Köstlichkeiten verwöhnen - zum Beispiel mit Klee.
Oft liest man Beiträgen von Wellensittichen mit auffallenden Atemgeräuschen. So berichtet man von hörbaren Pfeifgeräuschen, laute Atemgeräusche, ein Pumpen beim Atmen nach Aktivitäten oder sogar ein froschähnliches Pfeifen ist zu vernehmen. Hier können mehrere Ursachen die Problematik der vernehmbaren Pfeifgeräusche sein:
Immer wieder sieht man auf Bildern in den verschiedenen Gruppen Wellensittiche, deren Schwanz- und/ oder Schwungfedern fehlen. In manchen Fällen wachsen diese Federn nach dem Ausfall in der Jungmauser wieder nach, in vielen Fällen leider nicht oder sie fallen innerhalb kurzer Zeit erneut aus, wachsen verkrüppelt nach.
Wir möchten gerne etwas näher auf die Problematik der Gefiederstörungen eingehen und aufklären.